Ein Verein für Dürrlewang?

Liebe Aktive, Ehrenamtliche, Initiativen und Interessierte aus Dürrlewang, Rohr und Vaihingen,

mit dem Beginn der Sozialen Stadt Dürrlewang im Jahr 2015 entwickelten sich eine Reihe von ehrenamtlichen Aktivitäten - meist getragen vom Bürgergremium, d.h. von den gewählten Vertreter*innen der Projektgruppen, die im Rahmen der Bürgerbeteiligung gegründet wurden. Die Soziale Stadt brachte so einige, teils regelmäßige Aktivitäten und Angebote auch von engagierten Personen und Initiativen hervor, z.B. Stadtteilfeste, Zwiebelkuchenfeste, Nikolausaktionen, Stadtteilkino oder thematische Spaziergänge durch den Stadtteil. Auch hat sich u.a. ein Eltern-Kind-Treff, eine Strick+Häkel-Gruppe und eine Büchergruppe gebildet, die das Stadtteilbüro mit nutzen.

Die Idee ist: Ein "Verein für Dürrlewang" (Arbeitstitel) könnte sämtliche Aktivitäten und Angebote, die es bereits gibt oder die noch entstehen werden - sei es im Rahmen der Sozialen Stadt oder durch Einzelpersonen und -gruppen - bündeln, koordinieren und unterstützen. So könnte der Verein dabei helfen, das ehrenamtliche Engagement in Dürrlewang langfristig zu sichern, indem er z.B. "erfahrener Ansprechpartner" ist, die Öffentlichkeitsarbeit koordiniert oder auch den rechtlichen Rahmen bieten, u.a. um Spenden zu generieren.

Der "Verein für Dürrlewang" könnte somit den Rahmen der thematischen Gruppen und Initiativen bilden. Je nach Angebot bzw. Engagement der Einzelpersonen bestehen diese Gruppen eher dauerhaft oder auch nur temporär. Idealerweise sind die in den Gruppen engagierten Personen zugleich Mitglieder des Vereins. Der Verein hat einen festen Vorstand, bestehend aus Vorsitzendem/r, Schriftführer/in, Kassierer/in und weiteren Beisitzenden. Diese offiziellen Vertreter*innen können, aber müssen sich nicht aus den Gruppen rekrutieren.

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie durch diesen Aufruf neugierig gemacht haben und Sie mit uns am weiteren Prozess teilnehmen.

Wir nehmen Sie gerne in den E-Mail-Verteiler zum Thema "Verein für Dürrlewang" auf, dann erhalten Sie automatisch alle Neuigkeiten und Termine. Wir werden voraussichtlich noch vor den Sommerferien alle Interessierten zu einem Treffen einladen, um das weitere Vorgehen gemeinsam zu erörtern. Hier finden Sie einen Flyer mit dem aktuellen Informationsstand. Hier finden Sie einen aktuellen Presseartikel in der Filderzeitung.